SANCTUARY
Foto: Kerstin Behrendt

SANCTUARY

Di. 23. — Sa. 27.01.2018 Performance/Instalation Einlass in Gruppen zwischen 19.00 und 20.15 Uhr

Brett Bailey & Third World Bunfight (Kapstadt)

SANCTUARY ist eine virtuelle Reise in das surreale Terrain der krisengeschüttelten EU, in der Rassismus und Populismus ansteigen, während Überwachung und Grenzkontrollen rigoros ausgeweitet werden. In einer zweijährigen Recherchephase, die Brett Bailey in Flüchtlingslager in ganz Europa führte, entwickelte er ikonische Szenerien, die sowohl von den Schwebezuständen und Lebensrealitäten vieler Geflüchteter und Migranten erzählen als auch die Verblendung jener EU-Bürger abbilden, die sich vor ihnen fürchten. In seiner begehbaren Installation SANCTUARY, einem gefängnisartiges Labyrinth mit Darstellerinnen und Darstellern aus Ländern im Nahen Osten, Afrika, Europa und aus Frankfurt begegnet das Publikum Geschichten von Geflüchteten, Migranten, Aktivisten und Übersetzern.

 Gespräch mit Brett Bailey

Im Anschluss an die Aufführung am 23. Januar findet ein Gespräch mit Brett Bailey statt (21 Uhr).

Einführung "SANCTUARY"

Am 25. Januar findet vor der Aufführung um 18:30 Uhr eine Einführung zu "SANCTUARY" statt.

 

für alle ab 16!

Director, designer: Brett Bailey

Dramaturg, writer: Eyad Houssami

Sound design: Manolis Manousakis

Lighting design: Colin Legras

Videos: Catherine Henegan

Performers: Karam Al Kafri, Magd Asaad, Sandrella Dakdouk, Francoise Hémy, Muna Mussie, Ian Robert, Nidal Sultan, Lionel Tomm, Saeed Sedaghat, Fadi alhamwi

Technical Director & Production Manager: Miguel Munoz

Lighting Engineer: Colin Legras

Sound/Video Engineer: Carlo Thompson

Company & Stage Manager: Helena Erasmus

Illustration and Graphic Design: Roger Williams

Set Building: Ray Studios

Props Master: Velissarios Sirmakentzis

Soundscape: “Neroli” written by Brian Eno

Piano: Constantinos Evangelidis

Interactive Programming: Alexandros Drymonitis

Sound Mastering: S19st

Producer and General Manager: Barbara Mathers

Executive Producer: Jan Ryan

Management: UK Arts International / Third World Bunfight

SANCTUARY ist eine Koproduktion von Künstlerhaus Mousonturm (Frankfurt), Kampnagel (Hamburg), Teatro Maria Matos (Lisbon), Vooruit (Ghent), Onassis Cultural Centre (Athens), LIFT (London), Festival de Marseille, Le Maillon (Strasbourg) und Teatro Municipal de Porto. In Assoziation mit Third World Bunfight, gefördert im Fonds TURN der Kulturstiftung des Bundes.

TICKETS

Das Frankfurt LAB bietet selbst keinen Kartenverkauf an. 

Verkauf erfolgt über die Kasse des Künstlerhaus Mousonturm unter www.mousonturm.de 

Eine Veranstlatung des Künstlerhaus Mousonturm.

www.mousonturm.de 

Bitte beachten Sie: Der Parkplatz auf dem Gelände der Kommunikationsfabrik ist ab sofort kostenpflichtig (4h / € 2).

 

 

 

 

November 2017
M
D
M
D
F
S
S
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Dezember 2017
M
D
M
D
F
S
S
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Januar 2018
M
D
M
D
F
S
S
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Februar 2018
M
D
M
D
F
S
S
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
März 2018
>
M
D
M
D
F
S
S
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31