Gastspiel  der Folkwang Universität der Künste

Gastspiel der Folkwang Universität der Künste

13.12.2017 20:30

Elfriede Jelinek:
DIE KONTRAKTE DES KAUFMANNS
Eine Wirtschaftskomödie

Geld macht nur Spaß, wenn man gewinnt. Verliert man es, hört der Spaß auf. So wie für uns Kleinanleger seit Beginn der Weltfinanz- und Bankenkrise. Das Geld war plötzlich weg, aber wohin? Elfriede Jelineks „Die Kontrakte des Kaufmanns“ waren 2009 das Stück der Stunde und an vielen Orten in Europa zu sehen, u.a. in Avignon, Athen, Wien, Zürich. In ihrem Work-in-progress-Stück legt die Nobelpreisträgerin Kleinanlegern und Börsenzockern lange Monologe in den Mund, welche Naivität, Skrupellosigkeit, Zynismus, Systemgehorsam und andere Wahrheiten der Geldbehandlung beschreiben. In ihrem mäandernden Stil aus Klugheit und Kalauern, Analyse und Attacke entsteht so ein stetig von ihr weiter geschriebenes Tagebuch der Systementlarvung. Die unterschiedlichen Formen, die aus Jelineks Material erwachsen sind, haben dabei stets eins gemein: Man kann sie auch in zehn Jahren noch spielen, denn die Krise war kein Pech, sie ist Teil des Programms

Regie: Jakob Arnold

Bühne: Christian Blechschmidt

Kostüm: Nathalie Himpel

Spiel: Rocco Brück, Halina Martha Jäkel, Lucas Janson, Hanni Lorenz, Marie-Paulina Schendel, Linus Schütz

Lebenslauf des Regisseurs:

 

Jakob Arnold, 28, gebürtiger Oberfranke, absolvierte zunächst ein geisteswissenschaftliches Studium in München. Parallel dazu assistierte er u.a. am Residenztheater München, arbeitete in der freien Theaterszene als Schauspieler und gründete eine Theatergruppe, mit der er antike Stoffe auf die Bühne brachte. 2014 begann er sein Regie-Studium an der Folkwang Universität der Künste. Im Rahmen seines Studiums inszenierte er u.a. Emilia Galotti von Lessing, König Lear von Shakespeare und Das Produkt von Mark Ravenhill. Daneben schreibt und inszeniert er politische Theaterstücke. Am Rottstraße 5 Theater Bochum inszenierte er 2017 Sophokles’ Ödipus auf Kolonos. Diverse Gastspiele führten ihn an das Theater Oberhausen, das Theater Landungsbrücken in Frankfurt sowie an das Prinz-Regent-Theater Bochum. Zusätzlich verbindet ihn eine regelmäßige Zusammenarbeit mit dem Kollektiv „Sächsische Schweiz“, u.a. bei der Produktion Stellen Sie sich vor, wir wären in Bern, die zu verschiedenen Festivals eingeladen wurde. Zuletzt hospitierte er an der Schaubühne bei Michael Thalheimer in der Produktion Der eingebildete Kranke

ÖFFENTLICHE PROBE IM FRANKFURT LAB

Für Tickets wenden sie sich an das Künstlerische Betriebsbüro der HfMDK.

 

November 2017
M
D
M
D
F
S
S
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Dezember 2017
M
D
M
D
F
S
S
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Januar 2018
M
D
M
D
F
S
S
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Februar 2018
M
D
M
D
F
S
S
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
März 2018
>
M
D
M
D
F
S
S
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31