3. Biennale Tanzausbildung
Foto: Valentin Badiu
3. Biennale Tanzausbildung / Staatliche Ballettschule Berlin

3. Biennale Tanzausbildung

06.–12.03.2012

Kulturerbe Tanz

Trailer auf Youtube 3. Biennale Tanzausbildung 2012 Frankfurt a.M.

Die 3. Biennale Tanzausbildung 2012 Frankfurt am Main bot eine gute Gelegenheit, sich über den aktuellen Stand der Tanzausbildung in Deutschland zu informieren und gab Einblicke in die sich dynamisch entwickelnde Tanzausbildungslandschaft. Studierende von acht nationalen Ausbildungsstätten für Tanz präsentieren Beiträge zum Biennale -Thema KULTURERBE TANZ.

Dieses Thema bestimmte auch die Trainings und Workshops für die Studierenden, die Arbeitstreffen der AK|T Mitgliedsinstitutionen und die öffentliche Fachtagung, die aus international besetzten Panels, Vorträgen und künstlerischen Beiträgen bestand.
Gespräche über die Dokumentationsmöglichkeiten von Tanz gehörten genauso dazu wie der Einsatz von Digital Tools, Erfahrungsberichte international arbeitender Choreographen, Diskussionen über neue Produktionsweisen sowie Gespräche zur aktuellen Bedeutung von Tanz und zum KörperWissen in unserer Gesellschaft.

Ergänzend wurden ‚Zwischenspiele’ gezeigt – ‚Pas de deux’, die sich auf den Arbeitsschwerpunkt  „Partnering“ beziehen. Weitere öffentliche Tanz-Performances im Biennale Programm waren die Choreografie „SchwarzWeißZeigen“ von Gerhard Bohner in einer Rekonstruktion des spanischen Tänzers Cesc Gelabert und ein speziell für die Biennale entwickeltes ortspezifisches Projekt von ID_Frankfurt/ Independent Dance.

Die Biennale Tanzausbildung findet alle zwei Jahre an wechselnden Orten statt. Sie bietet den nationalen Tanzausbildungsinstitutionen ein Forum für regelmäßige Zusammenkünfte und einen bundesweiten fachlichen Austausch zu spezifischen Thematiken. Durch künstlerische Präsentationen, Vorträge, Workshop- und Trainingsangebote kommen Studierende, Lehrende, eingeladene Künstler, Wissenschaftler und Publikum in einen lebendigen Austausch über Tanz und Choreographie sowie über unterschiedliche Ausbildungs- und Arbeitsansätze.


PRÄSENTATIONEN DER TANZAUSBILDUNGS-INSTITUTIONEN IM FRANKFURT LAB
Dienstag, den 6. März 2012
ERÖFFNUNG &
PROGRAMM 1
Folkwang Universität der Künste Essen/ Institut für Zeitgenössischen Tanz, Hochschule für Musik und Tanz Köln/ Zentrum für Zeitgenössischen Tanz, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim/ Akademie des Tanzes, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main/ Ausbildungsbereich, Zeitgenössischer und Klassischer Tanz

Mittwoch, den 7. März 2012
PROGRAMM 2

Staatliche Ballettschule Berlin, Ballettschule des Hamburg Ballett, Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin, Palucca Hochschule für Tanz Dresden


AUFFÜHRUNGEN IM FRANKFURT LAB
Donnerstag, den 8. März 2012
SCHWARZ WEISS ZEIGEN
Choreografie von Gerhard Bohner in der Rekonstruktion von Cesc Gelabert
Einführungsvortrag von Nele Hertling zum künstlerischen Schaffen von Gerhard Bohner

Freitag, den 9. März 2012
"A 100 EUROS WORTH"
ID_Frankfurt/Independent Dance
Performative Lecture installation about where we are, how we got there and how we plan to move on.


FACHTAGUNG IM FRANKFURT LAB

Sonntag, den 11. März 2012 
KULTURERBE TANZ, TEIL II

Die 3. Biennale Tanzausbildung ist ein Projekt der Ausbildungskonferenz Tanz, veranstaltet von der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main, gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Juni 2018
M
D
M
D
F
S
S
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Juli 2018
M
D
M
D
F
S
S
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
August 2018
M
D
M
D
F
S
S
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
September 2018
M
D
M
D
F
S
S
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Oktober 2018
>
M
D
M
D
F
S
S
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31