Böse Märchen
Foto: OPAK Werbeagentur GmbH
Böse Märchen

Böse Märchen

28.06., 05.-08.07.2012

Wer hat Angst vor den Gebrüdern Grimm?
Ein Projekt von Studierenden der HfMDK

Fünf Regiestudierende der HfMDK widmeten sich dem Thema Böse Märchen. Jeder dieser Studierenden inszenierte zu einem anderen Märchen der Gebrüder Grimm, die Schauspieler schlüpften dabei immer wieder in neue Rollen. Die unterschiedlichen Märchen wurden an einem Abend hintereinander ohne Pause zur Aufführung gebracht.

Wie kaum eine andere Prosaform kennt das Märchen das Böse und Unheimliche. Es ist allgegenwärtig wie das Gute. So spiegeln sich in ihren märchenhaft personifizierten Gegensätzen die zwei Naturen des Menschen vom Streben nachseelischer Reinheit, geistiger Lehrsamkeit und triebhafter, zerstörerischer, emanzipatorischer Tendenz. Beides gehört untrennbar zum Menschsein dazu. Neben den bekanntesten Märchen mit „happy end“ finden sich auch solche mit denkbar bösem Ausgang. Sie blicken tief in menschliche Abgründe und Urängste hinein.

Böse Märchen
im Gepäck, begeben sich die fünf Regiestudierenden Tarik Goetzke, Carolin Millner, Simon Möllendorf, Marie Mühlan und Ksenia Ravvina auf eine szenisch-musikalische Reise in eine Welt, in der hell und dunkel nur scheinbar auseinander gehalten werden können. Basierend auf fünf unterschiedlichen Märchen in den Fassungen der Brüder Grimm, finden sie ihren ganz persönlichen Zugang in unheimliches Gebiet und gestalten zusammen einen Abend der geheimnisvollen Begegnungen: Wir treffen auf eigensinnige Mädchen, zwölf Brüder, einen gescheiten Hans, einen bösen Mann und zwei Hühner. Es ist eine Reise zu den Ursprüngen des Erzählens und Erklärens von Welt, in der das Böse als treibende Kraft dazugehört. Bereit für wohliges Gruseln?

MÄRCHEN DER GEBRÜDER GRIMM IM FRANKFURT LAB
Der Tod des Hühnchens
Herr Korbes
Frau Trude
Die zwölf Brüder
Der gescheite Hans

SCHAUSPIELER Damjan Batistić, Sabrina Frank, Markus Gläser, Sidonie von Krosigk,
Philipp Quest, Regina Vogel, Stephan Weber, Carina Zichner
REGIE Tarik Goetzke, Carolin Millner, Simon Möllendorf, Marie Mühlan, Ksenia Ravvina
DRAMATURGIE Tina Ebert, Caroline Rohmer
BÜHNE Sabine Born
KOSTÜME Nils Wildegans
KOSTÜMASSISTENZ Sabine Schneider
KOMPOSITION Ana Batistić, Johannes Otto Reischmann, Florian Wöber
MUSIK Lennart Fleischer, Markus Gläser, Johannes Otto Reischmann, Moritz Thiele
PRODUKTION Nina Koch
TECHNISCHE LEITUNG Daniel Groß

PROJEKTLEITUNG Prof. Hans-Ulrich Becker (Ausbildungsdirektor Regie, HfMDK Frankfurt)
DOZENTEN Thomas Hertel, Dr. Susanne Winnacker
HFG OFFENBACH Prof. rosalie (Fachrichtung Bühnen- und Kostümbild), Berit Mohr (Betreuung Kostüme), Nina Zoller (Betreuung Bühnenbild)
HFMDK FRANKFURT Prof. Ernst August Klötzke (Komposition), Prof. Marion Tiedtke (Schauspiel),
Prof. Thomas Schmidt (Theater- und Orchestermanagement)    
GOETHE UNIVERSITÄT Prof. Dr. Nikolaus Müller-Schöll (Theaterwissenschaft und Dramaturgie)
 

AUFFÜHRUNGEN IM FRANKFURT LAB
Donnerstag, den 28. Juni 2012 sowie 05.-08. Juli 2012

DAUER
ca. 90 Min.


WEITERE AUFFÜHRUNGEN
30. Juni 2012, Brentanopark, Frankfurt am Main, Inormationen unter: www.krfrm.de
22., 23. September 2012, Comoedienhaus Wilhelmsbad, Hanau, Karten unter: www.hanau.de
19., 20. Oktober & 2., 3., 9., 10. November 2012, Theater Heidelberg, Karten unter: 06221 5820000, www.theaterheidelberg.de


„Böse Märchen“ wird ermöglicht durch den Kulturfonds Frankfurt RheinMain im Rahmen des Projekts „Impuls Romantik“.
Am 30. Juni ist „Böse Märchen“ Teil des „Brentanowochenendes“ von  „Via Brentano – Route der Romantik“, einem Kooperationsprojekt von KulturRegion FrankfurtRheinMain und Kulturfonds Frankfurt RheinMain.


September 2018
M
D
M
D
F
S
S
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Oktober 2018
M
D
M
D
F
S
S
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
November 2018
>
M
D
M
D
F
S
S
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30