DESIRE :: DEATH :: DREAMING

9., 11. - 13., 17. - 18. & 20.12.2014

nach "Krankheit der Jugend" von Ferdinand Bruckner in einer Fassung von Bernhard Mikeska und Marion Tiedtke

Desiree liebt Freder, Freder liebt Marie, Marie liebt Desiree, Lucy liebt Freder. Sie alle suchen die Gewißheit der Liebe im Begehren und kranken doch an ihm: Petrell begehrt Irene, Freder begehrt Lucy, Desiree begehrt Marie, Lucy verkauft ihr Begehren an Männer und Alt läßt sich erst gar nicht auf die Liebe ein. Was ist Liebe, was  Begehren? Desiree ist es schließlich, die Abschied nimmt von diesen ewig wiederkehrenden Toden der Liebe. DESIRE :: DEATH :: DREAMING ist ihr Blick auf das Leben als Albtraum.

Bruckner hat die Bedürftigkeit nach Nähe in seinen Figuren eingefangen, ihre Sehnsucht nach Liebe seziert und dabei zugleich eine Anatomie des Begehrens freigelegt, der keiner entkommt. Bernhard Mikeska - der als Regisseur zuletzt mit seinen ungewöhnlichen Arbeiten am Schauspiel Frankfurt und Residenztheater München bekannt wurde - macht aus dem 1926 entstandenen Stück eine Suche nach der eigenen Identität im Spiegel des Anderen. Seine Inszenierung mit den Schauspielstudierenden des dritten Ausbildungsjahres an der HfMDK ist eine mikroskopisch theatrale Reise in die intime Welt der Figuren.

Offene Probe im Rahmen von 5 Jahre 7 Tage Frankfurt LAB 9.12.14, 18.00 Uhr
Premiere 11. Dezember 2014, 19.30 Uhr
Weitere Aufführungen 12., 13., 17., 18. und 20. Dezember um 19.30 Uhr

Gefördert von der Gesellschaft der Freunde und Förderer der Hochschule

nach "Krankheit der Jugend" von Ferdinand Bruckner
in einer Fassung von Bernhard Mikeska und Marion Tiedtke


MIT Johanna Franke, Anica Happich, Alexej Lochmann, Anabel Möbius, Baris Tangobay, Lili Ulrich, Matthias Vogel REGIE Bernhard Mikeska RAUM Bernhard Mikeska, Anna Dischkow KOSTÜME Almut Eppinger SOUNDDESIGN Sebastian Franke LICHT Andreas Wiegand DRAMATURGIE Marion Tiedtke REGIEASSISTENZ Marie Wolters HOSPITANZ Vera Emrich

Kartenreservierung nur für die offene Probe am 9.10. möglich (tickets@frankfurt-lab.de). Karten für die Vorstellungen am Veranstaltungstag von 10 bis 18 Uhr (für Wochenendveranstaltungen freitags) im Künstlerischen Betriebsbüro (C 010, C 011) der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main, oder ab einer Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse im Frankfurt LAB

Eine Veranstaltung der HfMDK

zur Programmübersicht

Mai 2017
M
D
M
D
F
S
S
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Juni 2017
>
M
D
M
D
F
S
S
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30